Die ersten drei Monate im Ideenladen

„Erzähl Steffi, wie ist's im neuen Job?“ Diese Frage habe ich in den letzten drei Monaten ziemlich oft gestellt bekommen und sie eigentlich immer mit „geil“ beantwortet. Da sich aber manche Menschen nicht mit vier Buchstaben zur Beschreibung eines neuen Lebensabschnittes zufrieden geben und ich mich jedes Mal wiederhole wie eine tibetanische Gebetsmühle, schreibe ich hier wie die ersten drei Monate im Ideenladen waren. Sollte ich in Zukunft also über meine neue Arbeit befragt werden, verweise ich einfach höflich auf diesen Blogbeitrag ;)

Die ersten Monate können – hoch wissenschaftlich - folgendermaßen eingeteilt werden

  1. Vor Arbeitsbeginn: „Bewerbungsgespräch und Vorfreude!“
  2. Erster Arbeitstag: „Jetzt bloß keine Panik!“
  3. Einarbeitungsphase: „Wenn's läuft, dann läuft's!“

Bewerbungsgespräch und Vorfreude

Das Bewerbungsgespräch war sehr angenehm und nicht eines dieser typischen „Erzählen-Sie-uns-alles-über-sich-vom-Eintritt-in-den-Kindergarten-bis-dato“ Bewerbungsgespräche. Ich betrat dieses wunderschöne Büro, streichelte den Agenturhund und hatte schon das Gefühl unbedingt im Ideenladen anfangen zu wollen. Nach der Zusage war ich natürlich überglücklich und wurde gleich in die Ideenladen Messenger Gruppe zugefügt. Beim Durchscrollen des Chatverlaufes war mir klar, dass ich es nicht hätte besser treffen können.

Keep calm and get things done

Aufregung pur. Das beschreibt meinen ersten Arbeitstag ziemlich gut. Ich bekam eine Erklärung des Projektmanagement Tools und einen Überblick zu unseren Kunden. Ich fühlte mich schon ganz wohl hinter meinem Schreibtisch, als plötzlich kleine Kästchen am Bildschirm auftauchten. Nach kurzer Panik und Schnappatmung stellte sich heraus, dass das schon die ersten Arbeitspakete sind, die vorab für mich „geschnürt“ wurden. Also legte ich am ersten Arbeitstag schon los mit dem Verfassen von Pressetexten und dem Aufsetzen von Google AdWords Anzeigen. Am Abend noch die To-dos abhaken und den Tag abschließen und schon war der erste Arbeitstag schon wieder vorbei.

Die ersten drei Monate

Ganz ehrlich, meine Einarbeitungszeit im Ideenladen verging wie im Flug. Ich betreue Google AdWords und Analytics für unsere Kunden, bereite die Ergebnisse auf, fahre mit auf Außendienst, kümmere mich um Content für Magazine und Websites, und, und, und. Jede Woche beginnt mit einem netten Teammeeting und jeder Morgen mit einem Leckerli für die tierischen Arbeitskolleginnen #firstthingsfirst

Ich bin froh in diesem humorvollen Team angekommen zu sein und genieße das Arbeiten im Ideenladen und mit unseren Kunden sehr. Wenn sich selbst ein Montag wie ein schöner Freitagmittag anfühlt, dann kann man glaube ich sagen, dass man das Richtige gefunden hat ;)

(sts)

Über den Beitrag

Kategorie

Studio-Geschichten

Datum

Thu, 06/08/2017 - 02:23

Share it: